1.   Grundlegende Sauberkeit im Haus

  Für die Grundsauberkeit im Haus verwendet man am besten einen wirksamen Universalreiniger. Damit werden schon die meisten Keime entfernt. Außerdem haften auf einer gut gereinigten Fläche weniger Keime, Viren und Bakterien.

  Bei der Reinigung ist darauf zu achten, dass das Wischwasser ausreichend oft gewechselt wird.

  Auch die Putzlappen und Tücher sollten immer wieder gegen frisch gewaschenes Putzequipment ausgetauscht werden, damit Keime, Viren und Bakterien nicht verteilt werden. Am besten nutzt man pro Zimmer oder Wischbereich unterschiedliche Tücher: Der Badezimmerlappen ist damit für die Küche tabu – umgekehrt genauso.

  Die Tücher werden im Anschluss bei mindestens 60 Grad gewaschen. Zwischen den Waschgängen sollten sie gut getrocknet werden, denn Keime breiten sich auf feuchtem Nährboden besonders gut aus.

HAKA Tipp: Für eine wirksame Reinigung eignen sich die HAKA Neutralseife oder der HAKA Raumpfleger besonders gut.



2.   Reinigung keimanfälliger Flächen

  Größere Oberflächen, die besonders keimanfällig sind und von vielen Personen genutzt werden, wie Waschbecken, Toiletten oder die Duschwanne sollten für die besonders gründliche, hygienische Sauberkeit mit einem hygienischen Flächen-Reiniger sauber gemacht werden.

HAKA Tipp: Hier kommt der HAKA Hygienereiniger zum Einsatz.



3.   Hygienische Reinigung kleiner Bereiche oder Gegenstände

  Kleinere Areale mit einer hohen Keim-, Bakterien- und Virenbelastung, wie Lichtschalter, Geländer, Autolenkräder, Kühlschränke oder Schneidebretter, lassen sich besonders gut mit einer gebrauchsfertigen Reinigungslösung sauber machen. Dafür wird der Gegenstand oder das Areal direkt eingesprüht und danach mit einem trockenen und sauberen Tuch nachgewischt.

  Eine ausreichend lange Einwirkzeit erhöht die Wirksamkeit noch zusätzlich. Auch hier ist darauf zu achten, dass die Tücher immer wieder gewechselt werden.

Unser Alltagtipp: Verfolge die Aktionen, bei denen viele Keime verteilt werden können, zurück – beispielsweise der Einkauf und das Versorgen des Einkaufs zuhause. Dazu gehören auch Tür- und Kofferraumgriffe im Auto, das Lenkrad sowie die Arbeitsfläche, auf der die Einkäufe abgelegt wurden. Diese werden dann nacheinander und systematisch gereinigt.

HAKA-Tipp: Das Produkt der Stunde ist hier das neue HAKA Hygienereiniger Spray.